"Ich weiss nicht, was ich wirklich will": 4 mögliche Gründe und Lösungsansätze

Aktualisiert: 14. Dez. 2021

Unzählige Ratgeber und Blogs geben uns Tipps, wie wir ins Handeln kommen und wie wir unsere Ziele erreichen. Aber was ist, wenn wir zwar spüren, dass wir etwas verändern möchten in unserem Leben - sei dies z.B. in einer Beziehung oder Partnerschaft, im Beruf oder die Wohnsituation betreffend - aber einfach nicht wissen, in welche Richtung wir gehen möchten?

Eines vorweg: Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch die Antwort bereits

in sich selbst trägt – nur ist der Zugang zu seinen inneren Wünschen und Bedürfnissen gerade erschwert. Warum dies so ist, kann verschiedenen Ursachen haben, hier gehe ich auf vier mögliche Gründe ein und skizziere mögliche Lösungsansätze:


1 ZUVIELE MÖGLICHKEITEN

Wir leben in einer Zeit, mit fast endlosen Möglichkeiten. Die Flut der Alternativen erschlägt uns und zu viele Optionen können uns lähmen, so dass wir gar nicht mehr wissen, wofür wir uns entscheiden möchten und was uns selbst entspricht.


Wichtig ist, hier einen Fokus zu bekommen, indem du dich traust, dich auch einmal bewusst gegen etwas zu entscheiden.

Wäge gut ab, vielleicht mit Hilfe eines Coaches und entscheide dich dann.

Wenn sich etwas gut anfühlt, dann solltest du deine Entscheidung weiter verfolgen. Versuche, deine Wahl nicht immer wieder zu hinterfragen und anzuzweifeln.


2 ERFÜLLUNG FREMDER ERWARTUNGEN

Viele Menschen leben - zumindest teilweise - nicht ihr eigenes Leben. Nur ist es ihnen nicht bewusst.

Sie verfolgen Ziele, die in Wahrheit nicht ihre eigenen sind und leben das Leben, das sie denken, wird von ihnen erwartet.

Sie versuchen ständig es allen Recht zu machen und niemanden zu enttäuschen. Vielleicht haben sie aber auch Angst, abgelehnt zu werden, wenn sie ihre Bedürfnisse kundtun. Statt in erster Linie sich selbst, möchten sie anderen gefallen.

Wir haben schon früh gelernt, uns anzupassen und so zu sein, wie es eben erwünscht ist.

Es ist schön und nicht verwerflich, es anderen Recht zu machen und in gewissen Situationen ist dies auch absolut angebracht und notwendig. Und es geht hier keinesfalls darum, egoistisch zu handeln, das heisst, etwas zu tun, das jemand anders verletzt oder in irgendeiner Weise schadet.

Wenn wir aber unreflektiert ein Leben für die anderen leben und unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse und unsere Intuition ignorieren, vergessen und verlernen wir, was wir brauchen, was wir wollen und was uns glücklich macht.


In ihrem Buch „Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“, fasste die Palliativkrankenschwester Bronnie Ware die fünf häufigsten Punkte zusammen, die Sterbende bereuen.

Punkt 1 heisst: "Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mir selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie es andere von mir erwarteten."


Erlaube dir, deine Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu leben und mach dir klar, dass du nicht allen gefallen kannst und auch nicht gefallen musst.


3 ZUVIELE ÄUSSERE EINFLÜSSE HINDERN UNS DARAN, UNSERE INNEREN IMPULSE ZU SPÜREN

Wenn wir uns ständig durch äussere Einflüsse wie Handy, Social Media, Nachrichten, Radio etc. beeinflussen lassen oder dazu neigen, immer andere Menschen um Rat zu fragen, verlernen wir, unsere Intuition wahrzunehmen und verlieren somit den Zugang zu unserer inneren Wahrheit.

Gönne dir regelmässig kleine Auszeiten, in denen du dich so gut wie möglich von äusseren Einflüssen fernhälst, auch wenn es nur 15 Minuten pro Tag sind, in denen du zum Beispiel meditierst, in die Natur gehst oder Yoga machst. Stelle in der Zeit dein Handy auf lautlos. Wichtig ist, dass du in dieser Zeit wirklich mit dir alleine bist und dich nicht durch äussere Einflüsse ablenken lässt.


4 INNERE ZERRISSENHEIT

Warum wir nicht wissen, was wir wollen, liegt oft auch daran, dass wir in uns zwei Seiten haben, die befriedigt werden möchten.

Zum Beispiel ist da einerseits die kreative, künstlerische, spielerische Seite in uns und andererseits aber auch die sehr strukturierte, analytische Seite. Da ist es wichtig, dass wir beide Seiten anhören und in sie hineinspüren.

Das Beste ist, wenn du hier eine Lösung findest - vielleicht zusammen mit einem Coach-, mit der beide Anteile in irgendeiner Form gelebt werden können.



HABE GEDULD UND LASS DIR DIE ZEIT, DIE DU BRAUCHST

Sei dir bewusst, dass die Suche nach deinem eigenen Weg ein Prozess ist. Es braucht Zeit und Geduld und es ist vollkommen in Ordnung, wenn gerade ein grosses Fragezeichen in der Luft hängt.

Diese Zeit der Unklarheit gilt es auszuhalten. Das ist schwer, ich weiss es und ich kenne es aus eigener Erfahrung.

Gönne dir die Suche nach dir selbst und danach, was du wirklich willst im Leben und du wirst erstaunt sein, was da alles in dir schlummert.


Hast du eine Frage dazu oder benötigst Unterstützung, um herauszufinden, welchen Weg du in deinem Leben gehen möchtest, dann schreibe mir gerne eine Nachricht.




P.S. Ich lade dich herzlich in meine Facebook-Gruppe "Mein Weg zu einem erfüllten Leben" ein. Dort bekommst du Impulse und Anregungen zum Thema "Was will ich wirklich in meinem Leben" und kannst die darüber auch mit anderen Frauen austauschen. Ich freue mich auf dich.









112 Ansichten0 Kommentare

Wovon träumst du?